Whoosh, Parkeon’s praktische Zahloption per Smartphone, ist jetzt frisch auf dem Markt erschienen

Einfachheit ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Parkraumbewirtschaftung!

Parkeon’s Zahloption per Smartphone ist so praktisch für die motorisierte Bevölkerung, dass Sie bereits in einer Vielzahl französischer Städte genutzt wird. Im schönen Cannes, in Compiegne, Gravelines, Honfleur, Le Touquet, Samur und in der Weinstadt St. Emillion erfreut man sich über Woosh!

In Großbritannien wurde Whoosh im Frühjahr 2013 eingeführt. Und nun wird schon in 32 Städten gewhoosht!

Die Parkraumüberwachungsgesellschaft in Warwickshire (LPS- Local Parking Sercurity) verwaltet viele der mit Whoosh! nutzbaren Parkräume. Selbst die größte Hotelkette Englands, Premier Inn, macht Gebrauch von Whoosh! über LPS. LPS ist überzeugt von diesem Service und begrüßt es, dass dieser Service jederzeit binnen 24 Stunden freigeschaltet werden kann.

Wer whoosht! Kann ganz einfach und bequem über Iphone, Android oder auch über die Whoosh Webseite seine Parkgebühr zahlen. Nirgendwo sonst kann man Parkzeit nachkaufen. Das bedeutet in der Praxis: Kurz bevor das Parkticket verfällt, bekommt der Fahrzeughalter eine Erinnerung auf das Handy geschickt. Das bietet die Chance vor Ablauf der Zeit, einfach die fehlende Zeit dazu buchen, ohne zurück zum Auto gehen zu müssen. Damit schafft Whoosh eine Win-Win Situation. Zum einen wird Parkzeit tatsächlich bezahlt und zum anderen flattern den Fahrzeughaltern keine Bußgeldbescheide mehr in Haus.

Whoosh macht die Parkraumbewirtschaftung kinderleicht, denn alle Transaktionen, die über Whoosh getätigt werden sind in dem online Account myParkfolio nachvollziehbar. Parkscheine müssen auch nicht mehr an der Windschutzscheibe kontrolliert werden. Mit Hilfe einer online Plattform besteht ganz einfach die Möglichkeit zu sehen, ob Parkgebühren bereits entrichtet worden sind.

Als nächstes wird Anfang 2014 in den USA gewhoosht!